NATURHEILPRAXIS  KOBES

Ratiborstraße 25

90473 Nürnberg

Bitte kontaktieren Sie uns für Termine / weitere Infos:

Darmsanierung

 

Das „intestinale Mikrobiom“ (auch Darmflora = die gesamten Mikroorganismen im Verdauungstrakt) 

ist ein angesagtes Thema - und das zurecht:

 

Der Einfluss des Mikrobioms auf die Gesundheit ist riesig!

Ist die Darmflora im Ungleichgewicht, können folgenden Symptome auftreten:

Darmprobleme (wie z.B. Bauchschmerzen, Verstopfung, Durchfall, Blähungen, Reizdarm, Unverträglichkeiten), aber auch Hauterkrankungen, Kopfschmerzen, Allergien, Depressionen, chronische Erkrankungen uvm.

Ca. 100 Billionen Bakterien besiedeln den Verdauungstrakt, sie bringen ein Gewicht von bis zu 

2 Kg auf die Waage!

 

Mit Hilfe der Darmsanierung, ist es möglich, eine gesunde Darmflora wiederaufzubauen.

Das bedeutet, die Mikroorganismen im Darm stehen wieder  in einem gesunden, ausgewogen Verhältnis zueinander.

Das ist besonders nach einer Antibiose wichtig, da Antibiotika nicht nur die krankmachenden, sondern auch viele der „guten, nützlichen“ Darmbakterien zerstören.

 

Empfehlenswert ist es, vorab eine Stuhlprobe ans Labor zu schicken, um zu sehen, was „wirklich los ist“, d.h. von welchen Mikroorganismen zu viele (schädliche) da sind, und bei welchen ein 

Mangel herrscht, um dann das richtige Produkt für die Substituierung zu finden

.

Ein sehr wichtiger Teil meiner naturheilkundlichen Therapie ist die Darmsanierung!

Ernährungsberatung
 

„Du bist, was Du isst!“ sagt ein Sprichwort von Paracelsus und Hippokrates von Kos forderte: "Eure Nahrungsmittel sollten Heilmittel - und eure Heilmittel sollten Nahrungsmittel sein“. Doch was ist gesunde Ernährung? Welche Lebensmittel tun gut?

Gern begleite ich Sie auf dem Weg zu gesunden und genussvollen Umgang mit Essen und Trinken!

SPEZIALTHEMA: AD(H)S

Mittlerweile ist es belegt, das viele ADS / ADHS - Symptomatiken mit einer Ernährungsumstellung zumindest verbessert werden können.

Eine Ernährungsumstellung hilft nicht zu 100% aber bei bis zu 75% aller Betroffenen.

Im Beratungsgespräch beschäftigen wir uns mit der Frage, warum die Ernährung mit verantwortlich ist; was man ändern kann; wie man herausfindet welche Nahrungsmittel „unverträglich“ sind; und

wie man die Ernährung optimal unterstützen kann (Vitamine, Mineralstoffe).

In diesem Zusammenhang  sind auch folgende Themen wichtig:

-Oligoantigene Diät (Neueste Ergebnisse der Uni-Klinik Freiburg)
-Kryptopyrrolurie
-Darmsanierung
-Akupunktur / Hypnose 

-Homöopathie / Bachblüten / Schüssler Salze
-Bewegung

 

Unterstützend können Vitamine und/oder Mineralstoffe wirken, aber auch naturheilkundliche Therapien wie Darmsanierung, Akupunktur, Hypnose oder Homöopathie.

Gerne beantworte ich Ihre Fragen und berate ich Sie in einem persönlichen Gespräch, um den optimalen, umsetzbaren Weg für Sie / Ihr Kind zu finden!

Als Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin sowie als selbst betroffene Mutter eines ADS-Kindes, bin

ich sehr interessiert daran, Alternativen zu Ritalin u.Ä. aufzuzeigen!

 

Ernährungstherapie

Bei Erkrankungen, die durch Ernährung mit bedingt sind, 

bzw. die durch eine Ernährungsumstellung verbessert werden können; 

auch bei Stoffwechselstörungen.

 

  • Adipositas

  • Metabolisches Syndrom 

  • Fettstoffwechselstörungen 

  • Diabetes mellitus 

  • Magen-Darm-Erkrankungen (v.a. Reizdarm, Obstipation) 

  • Lebensmittelunverträglichkeiten 

  • (Laktoseintoleranz, Fruktosemalabsorption, Histaminintoleranz, Zöliakie...) 

  • Essstörungen

  • Gicht

  • rheumatische Erkrankungen

  • Osteoporose

  • uvm.